Entstehung und Ausbau des Weingartls  

 

Die ursprüngliche Idee war, alte und bestehende Weinsorten zu erhalten. Deshalb wurden sie in einem extra angelegten Rebsorten-Weingartl, einem der vielfältigsten Österreichs, ausgepflanzt und beschrieben. Dabei wurde der Weingarten – wie früher üblich - mit Holzstehern ausgestattet und zusätzlich mit z. B. Zeigerpflanzen bepflanzt.

In der Folge wurde der Sorten-Weingarten in ausgeschilderte Radrouten eingebunden.

 

Fass mit Überdachung als Blickfang:

 

Um das Ensemble Erlebnis-Weingartl auch architektonisch anspruchsvoll zu gestalten, wurde das revitalisierte Holzfass kunstvoll ähnlich der Fassform überdacht. Steht der Besucher darunter, soll er dadurch an ein Kellergewölbe erinnert werden.

Foto von: M. Himml

 

 

Schautafeln erläutern historische Begriffe rund um den Wein- und Fassbau. Ebenfalls zu finden ist die immer seltener werdende "Hiata-Hittn mid an natirlichn Kühschrong".

2006 wurde das "Erlebnis-Weingartl Hohenruppersdorf" um eine gut erhaltene, historische Baumpresse erweitert.


 

Neu entstandene Radwege am Erlebnis-Weingartl vorbeigeführt:

 

Neben der Schönheit der sanft hügeligen Landschaft – das Erlebnis-Weingartl liegt an einem der höchsten Aussichtspunkte des Weinviertels – dient auch das Erlebnis-Weingartl als attraktiver Blickfang. Deshalb führen auch mehrer der neu entstandenen Radwege der Region am Erlebnis-Weingartl vorbei. Dies zeigt auch Wirkung, denn zur Radlerzeit fahren zunehmend tagtäglich Radfahrer diese Strecke und machen vor Ort Rast. Deshalb wurde 2008 ein kunstvoller Trinkbrunnen installiert.

 

Foto von M. Himml

2009 fand erstmals ein Frauenlauf statt und wurde FLIPS die Weingartl-Maus präsentiert.

2010 wurden Tonstationen errichtet, ein Kellergassen-Rundweg durch vier, teils historische Kellergassen markiert, erstmals eigene Erlebnis-Weingartl-Führungen angeboten und das Regionsfest hier abgehalten.

Das "Erlebnis-Weingartl Hohenruppersdorf" ist frei und gratis zugänglich. Neben den Ausstellungsobjekten und Schautafeln können sich Besucher an mehreren Tonstationen selbsttätig informieren.

Seit 2009 führt von der Nord-Autobahn 'A5' eine Beschilderung direkt zu unserem Erlebnis-Weingartl. Jeder Besucher kann sich an verschiedenen Ton-Stationen selbsttätig informieren. Darüber hinaus werden aber auch kostenpflichtige Erlebnis-Weingartl Führungen, z.B. mit Blick in das innere des Holzfasses, das mit Effekten ausgestattet ist, (sowie Kräuter- und Kellergassenführungen) angeboten. Ergänzend kann auch eine Weinpräsentation organisiert werden. Weitere Info dazu erhalten Sie unter "Führungen".

 

Bilder in der Bildergalerie